150.000 € Schaden – Einbruch in Warenlager

Offenbach (ots)

Offenbach, September 2019 – Mitte September 2019 ist es bislang Unbekannten erfolgreich gelungen in ein Warenlager einzudringen. Dabei haben die Einbrecher es geschafft 150 Smartphones zu stehlen und hinterließen einen Gesamtschaden von ca. 150.000€.

Schon fast filmreif ist ein Einbruch Mitte September 2019 in Offenbach durchgeführt worden. Einbrecher haben sich über das Dach eines Lagerhauses Zutritt zum Warenlager verschafft und unbemerkt Ware im Wert von knapp 140.000€ erbeutet. Hierbei haben die Eindringlinge mit einer akkubetriebenen Säge, einem Winkelschleifer oder ähnlichen Gerätschaften ein Loch in die Decke der Lagerhalle gesägt, um dann Ware von einem Hochregal zu entwenden. Dabei ist an der Lagerhalle ein Sachschaden von etwa 10.000€ entstanden. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Die Einbruchursache ist schnell geklärt: entgegen der Empfehlung des zuständigen Errichters für Sicherheitsanlagen hatte sich der Hallenbesitzer aus Kostengründen nur für ein vereinfachtes Sicherheitskonzept entschieden. Selbst beim vereinfachten Sicherheitskonzept hat der Hallenbesitzer die Bedienungshinweise zu seiner Alarmanlage nicht richtig beachtet und Vorschriften nicht eingehalten. So wurden Bewegungsmelder mit Paletten zugestellt, wodurch das ohnehin schon notdürftig geplante Sicherheitskonzept noch mehr geschwächt wurde.

Wie hätte der Einbruch verhindert werden können? Die Antwort auf diese Frage ist sichtbar einfach. Der Eigentümer war einfach zu geizig. Das Sicherheitsunternehmen kennt alle Einbruchsarten und Tricks wie sich die raffinierten Einbrecher heutzutage Zutritt zu jeglichen Objekten verschaffen. Der Sicherheitsexperte hat einfach viel mehr Erfahrung mit solchen Szenarien und möchte seinen Kunden auf die bestmögliche Art absichern. Leider verstehen dies viele Kunden falsch und fühlen Sich, im Vergleich zu anderen Branchen, schnell betrogen.

Im Endeffekt sollte man doch den entstandenen Schaden betrachten und den Kosten für eine professionelle Alarmanlage gegenüberstellen. Schnell wird einem folgendes deutlich:

  • Warenwert > Investitionskosten für Alarmanlage.

Hätte das Elektrowarenhaus mehr in den Schutz ihres Objektes investiert so hätte der Schaden heute möglicherweise verhindert werden können. Grundsätzlich gilt in jedem Bereich: Finger weg von Themen die meine persönliche Kompetenz überschreiten. Oder würden Sie in ein Flugzeug steigen, welches von Ihnen selbst repariert wurde?